Cura Caritas Familienpflege Dorfhelferin

Hintergrundfarbe


ALTENPFLEGEHEIM ST. HILDEGARD
EINE CHRONIK


 

1961   Bernhard Adler, Pfarrer der Christkönigspfarrei Gottmadingen, engagierte sich für den Bau eines Altenheimes in Gottmadingen.

 

1981   Der Pfarrgemeinderat unter Vorsitz von Hermann Saier beschließt die Bildung eine Altenpflegeheimausschusses

 

1981-1983   Planung und Finanzierung des Altenpflegeheimbaus unter dem Ausschuss-Vorsitzenden Ottmar Bilger mit der Christkönigspfarrei und dem Architekturbüro Josef Binder, Gottmadingen.
Der Altenpflegeheimbau wird als bundesweites Modell anerkannt und von der Erzdiözese Freiburg, den Gemeinden Gottmadingen, Hilzingen, Gailingen und Büsingen, vom Landkreis Konstanz, dem Land Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschland gefördert.
Die Bevölkerung in den zuvor genannten Gemeinden unterstützt den Altenpflegeheimbau ideell und mit einer hohen Spendenbereitschaft.

 

Dez. 1983   Spatentisch

 

Mai  1984   Grundsteinlegung

 

Okt. 1984   Die elf katholischen Kirchengemeinden des Pfarrverbandsgebietes in den o.g. Gemeinden gründen den „Altenpflegeheim St. Hildegard e. V.“

 

1984-1993   Ottmar Bilger ist 1. Vorsitzender

 

1985   Reinhard Scholz wird Heimleiter

 

Okt. 1985   Eröffnung und Einweihung des Altenpflegeheimes St. Hildegard mit einem „Tag der offenen Tür“

 

1993-1995   Otto Binder ist 1. Vorsitzender

 

1995   Heinz Brennenstuhl, Bürgermeister der Gemeinde Gailingen am Hochrhein, wird 1. Vorsitzender

 

2001   Planung der Erweiterung des Altenpflegeheimes mit 27 Einzelzimmer und einer Tageswohngemeinschaft mit dem Architekturbüro Daniel Binder, Gottmadingen, und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg

 

2001-2002   Genehmigung der Erweiterung durch den Vorstand, die Mitgliederversammlung des e. V., die Christkönigspfarrei Gottmadingen, das Erzbischöfliche Ordinariat Freiburg, den Kreis Konstanz und das Land Baden-Württemberg

 

2004   Förderung durch die Gemeinden Gottmadingen, Hilzingen, Gailingen und Büsingen, den Landkreis Konstanz, das Land Baden-Württemberg und die ARD-Fernsehlotterie

 

Nov. 2004   Spatenstich

 

April 2005   Richtfest

 

Jan. 2006   Eröffnung der Erweiterung

 

Juli 2006   Einweihung der Erweiterung durch den 
1. Vorsitzenden Heinz Brennenstuhl und die Pfarrer Nikolaus Böhler, Christkönigspfarrei, und Christian Link, Lutherpfarrei, Gottmadingen, mit einem „Tag der offenen Tür und Begegnung“

 

Seit Okt. 2009   Kooperation zwischen Altenpflegeheim St. Hildegard und Sozialstation St. Martin zur Betreuung für zu Hause von Angehörigen gepflegte Menschen
     
   
    Bild: Bei der Einweihung - von links nach rechts: Bürgermeister Gunnar Lang - Büsingen, Pfarrer Nikolaus Böhler (2. Vorsitzender), Pfarrer Christian Link, Heimleiter Reinhard Scholz, Pfarrer Bernhard Adler, CDU-Landtagsabgeordnete Veronika Netzhammer, Bürgerm.-Stellvertr. Herbert Zunftmeister - Hilzingen, Bürgerm.-Stellvertr. Veronika Herberger - Gottmadingen, Architekt Daniel Binder, Bürgermeister Heinz Brennenstuhl - Gailingen (1. Vorsitzender)

 

Aug. 2010   Vollsanierung und Umbau der Großküche

 

Okt. 2010   25-jähriges Betriebsjubiläum

 

Juli 2013   Einbau eines Blockheizkraftwerks zur Erzeugung von Strom und Wärme

 

2015   Verschmelzung mit der Sozialstation Hegau-West e. V. und anschließende Umwandlung in eine gemeinnützige GmbH, die Cura Caritas gGmbH.